Wieso Blitzschutz

Jährlich entladen sich ca. 4 Millionen Gewitter über ganz Mitteleuropa. Jedes von ihnen kann mehrere tausend Blitze produzieren. Obwohl sich durch den Klimawandel die Menge der Niederschläge in den letzten Jahren nicht bemerkbar erhöht hat, ist eine drastische Erhöhung der Intensität und Stärke von Gewittern festzustellen.
Die zunehmende Anzahl von Blitzschäden mit steigenden Kosten für die Betreiber elektrischer Anlagen in Industrie, Gewerbe, im öffentlichen und Privaten Bereich sowie für die Versicherungen fordert einen angepassten (technisch und wirtschaftlich) Schutz dieser Anlagen vor den Auswirkungen von Blitzereignissen, d.h. ein normkonform geplantes, errichtetes und geprüftes Blitzschutzsystem.

Wozu dient der Blitzschutz

Obwohl man einen Blitzeinschlag nicht direkt verhindern kann, kann man durch fachmännisch installierte Blitzschutz-Vorkehrungen schädliche Auswirkungen von Blitzeinschlägen auf bauliche Anlagen sowie Geräte im inneren des Gebäudes vorbeugen.
Der Blitz kann direkt oder auch durch sein starkes elektromagnetisches Feld in elektrische Leitungen (z.B. von Antennen oder Photovoltaikanlagen) oder Rohrleitungen (z.B. von Solarkollektoren) einkoppeln und in das Innere von Gebäuden eindringen und dort weitere Zerstörungen anrichten.
Wir sind spezialisiert auf den äußeren Blitzschutz:
Der äußere Blitzschutz bietet Schutz bei Blitzeinschlägen, die direkt in die zu schützende Anlagen erfolgen würden.
Er besteht aus Fangeinrichtungen, Ableitungsanlage und Erdungsanlage.